BRIGITTA ZEUMER

Geboren am 31 .05.1939 in Rendsburg

1969-71 Schülerin von Karl-Anton Räderscheidt

1969-75 Konzentration auf Ölbilder

1975 Erste Aquarelle, die schon bald zu ihrem künstlerischen Schwerpunkt werden

1988 Preis Aquarelle in Toronto

1991 Ausstellungstournee in China u.a. im Kaiserpalast in Peking

1995 Medaille Justice-Peace in Chang Chun, China

2009 Retrospektive im Alten Pfandhaus in Köln

Ihr Hang zu emotional bestimmten malerischen Äußerungen und eine Art Seelenverwandtschaft zu

ostasiatischer Mentalität und Spiritualität haben sie in engen Kontakt mit chinesischer Kunst gebracht. Ihre erste Hongkong und Chinareise im Jahr 1990 bezeichnet Zeumer als die einscheidendste Erfahrung in ihrem künstlerischen Werdegang. Kräftige Pinselschwünge, ein beinahe kalligraphisches Linienspiel auf weitem weißen Grund, der bei aller formalen Bewegtheit stille Grundton ihrer Arbeiten und eine sehr eigenwillige Farbpalette verweisen auf Parallelen.

Das künstlerische Ziel ist heute Verbindungen zwischen den Kulturen zu schaffen und dann

weiterzuführen.

Ausstellungen seit 1971 u.a. in:

Köln, Solingen, Monte Carlo, Basel, Dortmund, Chicago, Toronto, Barcelona, Genf, Frankfurt, New

York, Peking, Nanking,

Shanghai, Tokyo, Duisburg, Bonn, München, Graz, Warschau, Kairo, Berlin, Wien, Düsseldorf, Den Haag