HEINKE BÖHNERT

Leuchtende Segel, schäumende Gischt, tief blaugrünes Wasser und ein Himmel in den unendlichen Farbnuancen zwischen Blau, Gelb und Rot …

Meist genügt schon ein Blick auf ein Bild der Hamburger Künstlerin Heinke Böhnert, und man ist augenblicklich dort. An Bord eines Seglers, auf dem nur die Gesetze des Windes und des Wassers zählen. Fühlt den Wind um die Nase, schmeckt förmlich das Salz des Meeres auf den Lippen. Dabei sind Ihre großformatigen, farbstarken Acrylbilder weit entfernt von der illusionistischen Marinemalerei alten Stils.

heinke_boehnertHeinke Böhnert übersetzt ihre maritimen Motive in eine sinnliche, flächen- und materialbetonte Malerei, die das Segelerlebnis, das intensive Gefühl von Freiheit auf dem Wasser, spürbar werden lassen. Kein Wunder also, dass Ihre Werke nicht nur in Seglerkreisen begehrt sind, sondern inzwischen international in bedeutenden Sammlungen und Galerien zu finden sind.

Ein Geheimnis ihrer Kunst: Heinke Böhnert ist nicht nur eine begabte Malerin. Sie ist selbst passionierte Seglerin. Inspiriert von den Stilmitteln der Klassischen Moderne und des abstrakten Expressionismus hat sie mit einer materialbebetonten, collagierenden Malerei ihre unverkennbare Handschrift gefunden. Ein besonderes Material, das inzwischen zu ihrem Markenzeichen geworden ist, sind gebrauchte Segeltücher, die sie ausschnitthaft in Form der Segel in ihre Bilder collagiert. Dabei nutzt sie nicht nur die unterschiedlichen Texturen und Farben der Stoffe, sondern auch besondere Nähte oder grafische Schriftelemente, mit denen die Segel bedruckt waren.