Petra Rös-Nickel

FOTO P.R.Nickel

1963 Geboren in Wathlingen
1980-82 Fachhochschule Mode und Textiltechnik Bremen
1983-86 FH Eckernförde Architektur
seit 2000 freischaffende Künstlerin

Völlig neuartige Wege beschreitet die 1963 in Wathlingen bei Celle geborene Malerin Petra Rös-Nickel in ihren abstrakten Mal- und Ausdrucksformen. Sowohl spielerisch freie Formen wie kompositorische Konstruktionen entwickeln sich in ihren Ölgemälden zu Texturen, die auf die Formsprache des populären europäischen Designs der fünfziger und sechziger Jahre zurückgreift, insbesondere des Textil- und Oberflächendesigns jener Jahre. In eine aktuelle Formsprache übertragen, finden sich in ihren Werken geometrische und organische Zeichen einer Epoche, die den Begriff der Modernität auf ihre Fahnen geschrieben hatte und seit geraumer Zeit im Zuge eines ästhetischen Trends zum Retro wieder hochaktuell geworden ist.

Nach einer Ausbildung zum Modedesign an Fachschule für Bekleidung in Bremen 1980 wechselte Petra Rös-Nickel das Fach und nahm 1982 ein Studium der Architektur in Eckernförde auf. Stärker die kreativen den die technischen Aspekte des Studiums vorziehend, entwickelte die Künstlerin in den folgenden Jahren die Grundlagen ihrer Malerei, die nie die Wurzeln des angewandten Design verleugneten und recht bald in einer frischen unverwechselbaren Formensprache mündeten.

Da Petra Rös-Nickel ihre Malerei nach kompositorischem Themenbereiche gestaltet, bilden sich Werkgruppen von Arbeiten, darunter die Themen „Patchwork“, „Fenster“ und „oszillierende Linien“. So sehr sich die Gruppen in ihrem visuellen Ausdruck unterscheiden, so klar lassen sich die Gemälde auf bestimmte kompositorische Merkmale und Vorgehensweisen zurückführen. Wesentlich ist hierbei der Farbraum, der in vielfältigen Schichten gestaltet wird und dem Betrachter je nach Ausschnitt Zugang zu den tieferen Farbebenen gestattet. Ausschnitte oder auch Kratzungen und Reibungen führen zu vielfältigen Spannungselementen(„Patchwork“) oder zu harmonisch-kontemplativen Formen („Fenster“). Angelegt in zumeist großformatigen Farbtafeln und jeweils ausgerichtet auf eine das Werk bestimmende Farbwelt, entwickeln die Ölgemälde der Malerin eine energetische Raumwirkung, die viel von ihrer Lebensfreude und ihrem Selbstbewusstsein spüren lassen.

Ausstellungen (Auswahl)

2017 AAF Brüssel Folly&Muse

2017 Art Palms Springs Artspace Warehouse

2017 ARTE Sindelfingen

2016 Luxemburg ARTFAIR

2016 AAF Amsterdam Galerie KuRa

2016 art Sylt | KuRa

2016 Affordable Art Fair Hong Kong, ArtspaceWarehouse, LA

2016 stroke-artfair | Folly & Muse

2016 Affordable Art Fair New York

2016 Palm Springs FINE ART FAIR

2015 Ostsee-Galerie, Timmendorfer Strand

2015 Affordable Art Fair Hamburg, Galerie Jaeschke

2015 aaf Amsterdam, Galerie KuRa

2015 Affordable Art Fair Singapore, Artspace Warehouse, LA

2015 ART.FAIR Köln, Galerie Angela Reitz

2015 Art Copenhagen, KuRa

2015 Love Art Toronto

2015 Galerie Nottbohm, Göttingen

2015 AAF New York, Artspace Warehouse, LA

2015 Minden, Team Kreativ

2015 CHARITY-AUKTION

2015 Palms Springs FINE ART FAIR

2015 Frankfurter Kunstmesse 15, Galerie KuRa

2015 LA Art Show, Artspace Warehouse,

2014 Red Dot Miami, Artspace Warehouse

2014 Ostseegalerie, Timmendorf

2014 Housten Fine Art Fair, Artspace Warehouse

2014 Art Toronto, Artspace Warehouse

2014 Artspace Warehouse Los Angeles, US

2014 AAF Brüssel

2014 AAF Maastricht

2013 AAF Amsterdam

2013 Galerie und Art, Minden, Gemeinschaftsaustellung

2012 Affordable Art Fair Hamburg, Galerie Kura

2012 Wiener Internationale Kunstmesse, Vienna, Austria

2011 Galerie Jaeschke, Braunschweig, Germany

2011 Ostsee-Galerie Timmendorfer Strand

2011 e-on | Avacon, Lueneburg, Germany

2007 Galerie Nottbohm, Goettingen

2005 Galerie Jaeschke, Braunschweig

2003 PoGa Galerie, Hamburg

2002 Blond-Galerie 3, Schloss Rantzau Barmstedt